Johannes
W E Y E R

Zeitschriftenartikel
aus:
Siegener Zeitung vom 26. Juni 1931

s. Dreis-Tiefenbach, 26. Juni (1931). Vorgestern wurde der älteste Einwohner unseres Dorfes, Johannes  W e y e r,  der im Alter von 87 Jahren das Zeitliche segnete, zu Grabe getragen. Mit dem Verstorbenen ist einer der letzten berufsmäßigen Siegerländer Leinenweber aus dem Leben geschieden. Johannes Weyer hat den Niedergang der früheren Siegerländer Weberindustrie miterlebt. Auch er mußte sich umstellen und Landwirtschaft betreiben; aber im Winter stellte er immer noch wieder den Webstuhl auf, und als geschickter Weber verfertigte er sogenanntes Bildwerk. Noch manche Mutter in unserem Dorf gibt mit Stolz ihrer Tochter ein Tischtuch und vielleicht auch noch einige Handtücher mit in die Aussteuer, die sie selbst gesponnen und Wasserhännersch Hannes gewebt hat. 10 Jahre lang war Johannes Weyer Bullenhalter und 16 Jahre lang Haubergsvorsteher. In früheren Jahren nahm er auch regen Anteil an der Gemeindeverwaltung.

Onkel von Dr. Wilhelm Weyer
Bruder von Adam Weyer
Bruder von Eduard Weyer sen.

Das Bild entstand vor 1919

Adam Weyer Johannes Heinrich Braas Johannes Weyer
Anf. 20. Jh.


Goldene Hochzeit, 27. Mai 1923

Todesanzeige
aus:
Siegener Zeitung vom 22. Juni 1931

Statt besonderer Anzeige.

Gestern abend 10½ Uhr erlöste der Herr meinen lieben Mann, unsern guten Vater, Schwiegervater, Großvater, Schwager und Onkel, den

Landwirt
Johannes Weyer

von seinem schweren, mit großer Geduld ertragenen Leiden im Alter von 87 Jahren.

Psalm 90 Vers 10.

In tiefer Trauer:
Margarete Weyer, geb. Otto
Familie Karl Breitenbach
Familie Gustav Braas
Familie Richard Kopfer.

Dreistiefenbach und Eiserfeld,
den 22. Juni 1931.

Die Beerdigung findet am Mittwoch, dem 24. Juni, nachmittags 3¼ Uhr statt.

Testament
vom 11. Januar 1937

Geschäftsnummer
2 VI 341/36
Bei allen Eingaben anzugeben

Zeugnis
über Fortsetzung der Gütergemeinschaft
und Erbschein

______________

Johannes Weÿer ist am 21.6.1931 zu Dreis-Tiefenbach, seinem letzten Wohnsitz, gestorben. Seine Witwe Margarete geb. Otto hat mit den drei Kindern Lina, Ehefrau Heinrich Karl Breitenbach in Dreis-Tiefenbach; Henriette, Ehefrau Gustav Braas; Anna, Ehefrau Richard Kopfer in Eiserfeld, die westfälische Gütergemeinschaft fortgesetzt.

   An die Stelle der am 24.5.1932 gestorbenen Frau Breitenbach sind deren Ehemann, Heinrich Karl Breitenbach in Dreis-Tiefenbach, und deren volljährige Kinder Ernst (1905–1978) und Johannes (*1910) Breitenbach in die Gütergemeinschaft eingetreten.

   Die Witwe Johannes Weÿer, Margarete geb. Otto, ist am 24.11.1932 in Dreis-Tiefenbach gestorben und von den oben genannten Kindern Henriette (*1888) und Anna (*1892)

zu 1/3

und den beiden oben genannten Enkelkindern Ernst und Johannes Breitenbach

zu je 1/6

beerbt worden.

Siegen, den 29. Dezember 1936.
Das Amtsgericht.
gez. Dr. Frank, Amtsgerichtsrat
Ausgefertigt:
Siegen, den 11. Januar 1937
****, Justizangestellter
als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle
des Amtsgerichts.

 

(c) www.weyer.de.com · Letzte Änderung: 06. Januar 2022