Lex
W E Y E R

Europa-Briefmarken

gestaltet u.a. von Lex Weyer
erschienen am 17. September 1962

Michel 383 und 384 · Zähnung K 14:13 3/4

Der gemeinsame Entwurf für die Europa-Marken 1962 mit dem Motiv eines jungen Baumes mit 19 Blättern wurde von den beteiligten Postverwaltungen der Länder der Europäischen Konferenz für Post- und Fernmeldewesen (CEPT) am 16. März 1962 in Bonn ausgewählt. Es ist die Arbeit des luxemburgischen Grafikers Lex Weyer. Der Baum symbolisieret die gemeinsamen Bestrebungen der CEPT. Die 19 Blätter entsprechen den 19 Ländern, deren Post- und Fernmeldeverwaltungen der CEPT angehören. Die der Auswahl zugrunde liegenden Entwürfe wurden nach dem Beschluss der beteiligten Länder veröffentlicht.

Europa-Briefmarken
im Minister-Geschenkheft

Michel 383 und 384 · Zähnung K 14:13 3/4

ENTWURF: Lex Weyer, Luxemburg
STICH: Hans-Joachim Fuchs
DRUCK: Stichtiefdruck
der Bundesdruckerei Berlin
AUFLAGEN: 10 Pf: nach Bedarf
40 Pf: 20 000 000 Stück
ERSTER AUSGABETAG: 17. September 1962
ENDE DES POSTVERKAUFS: Wird noch bekanntgegeben

Die

DEUTSCHE BUNDESPOST

gibt in diesem Jahr wieder

EUROPA-MARKEN 1962

heraus. Der gemeinsame Entwurf für die Europa-Marken 1962 der Länder der Europäischen Konferenz für Post- und Fernmeldewesen (CEPT) ist von den beteiligten Postverwaltungen am 16. März 1962 in Bonn ausgewählt worden.

Die Wahl fiel auf eine Arbeit des luxemburgischen Künstlers Lex Weyer. Als Motiv ist ein junger Baum mit neunzehn Blättern als Symbol für die gemeinsamen Bestrebungen der CEPT verwendet. Die 19 Blätter stellen die 19 europäischen Länder dar, deren Post- und Fernmeldeverwaltungen der CEPT angehören.

Ich darf mir erlauben, Ihnen diese Marken zu übersenden.

Bonn, den 17. September 1962

Stücklen

Bundesminister für das Post- und Fernmeldewesen

siehe auch:

(c) www.weyeriana.de · Letzte Änderung: 25. Mai 2015